Die 2.G bei der vierten Hallenrunde

Im ersten Spiel gegen den TSG Bergedorf starte der SVNA mit klar dominierend in das Turnier. Immer wieder versuchten Martin und Jonah ein Tor zu erzielen, leider ohne Erfolg. Aber auf der anderen Seite stand die Abwehr mit Tjelle, Julian und Nick. Im Mittelfeld konnten die Angriffe bereits im Keim erstickt werden. Azad, Fynn, Emir und vor allem der heutige Kapitän Maxim machten ihre Aufgabe sehr gut!
Auch in der zweiten Partie gegen Wilhelmsburg ein ähnliches Bild: immer wieder im Ballbesitz in der gegnerischen Hälfte versuchte sich der SVNA Nachwuchs und traf leider nur den Pfosten. Wilhelmsburg war jedoch etwas spritziger als der TSG Bergedorf und wurde bei den Kontern gefährlich. Linus war aber immer auf dem Posten und spielte sehr gut mit. Ähnlich wie sein Vorbild Manuel Neuer ist er immer wieder früh aus dem Tor gelaufen und konnte dadurch die Situation klären, bevor die gegnerischen Stürmer überhaupt zum Schuss kamen. Kurz vor Abpfiff war die Abwehr des SVNA etwas nachlässiger und so gelang es auch den Jungs vom TSG Wilhelmsburg das Aluminium zu treffen.
Im letzten Spiel gegen den TuS Hamburg gelang es Jonah nach einem Foulspiel des Gegners den fälligen Siebenmeter zu verwandeln und den einzigen Sieg im Turnier zu sichern. Wie in den ersten zwei Spielen dominierten die Jungs vom SVNA die Partie. Doch auch wie gegen den TSV Wilhelmsburg waren sie anfällig für Konter, konnten sich jedoch abermals auf Linus im Tor verlassen.

Ein sehr starker Auftritt des SVNAs bei dieser Hallenrunde, wobei die Entschlossenheit teilweise fehlte. Vom Spielerischen aber auf jeden Fall ein großer Schritt nach vorne.

Kommentare